e3 Artikel

Lesen Sie unsere im e3 Magazin publizierten Artikel. Erfahren Sie mehr über JiVS, unser Unternehmen und unsere Kunden, die sich bereits für The Right Approach entschieden haben.

September 2019

Greenfield, Brownfield oder andere? Informationsmanagement!

Welches ist der ideale Migrationsansatz? Viele SAP-Kunden zögern mit der Antwort.Doch vielleicht ist die Frage falsch. Die richtige Antwort könnte lauten: systemunabhängiges Informationsmanagement und Trennung von operativen und historischen Daten.

Lesen Sie den Artikel hier

September 2019

Der heimliche Star sind die Daten

Und Action! – so heißt das Motto des DSAG-Jahreskongresses 2019. Das Thema des Films dürfte feststehen: Der kürzeste und beste Weg nach SAP S/4 Hana. Doch die Preisfrage lautet: Wer spielt die Hauptrolle?

Lesen Sie den Artikel hier

Juli 2019

Mit Turbo-IT ins SAP

Nach der Übernahme durch ABB Turbocharging blieben nur vier Monate bis zum Ablauf der alten ERP-Lizenzen. Mit der Plattform JiVS konnte die Turbolader-Sparte von ABB das Altsystem in nur sechs Wochen stillegen.

Lesen Sie den Artikel hier

Februar 2019

Agilität und Stabilität

Wer hat’s erfunden? SAP-Partner Data Migration Services aus der Schweiz hat die effiziente Trennung der agilen Daten von der rechtssicheren Archivierung und den Algorithmen eines ERP/ECC 6.0 realisiert. Die erfolgreiche Roadmap in Richtung Hana, S/4, BW/4 und C/4 wird dadurch möglich.

Lesen Sie den Artikel hier

Februar 2019

Alles fliesst – Was Agilität mit SAP-Altsystemen zu tun hat

Kaufen, verkaufen, auflösen, neu aufbauen – SAP-Bestandskunden verfolgen agile Unternehmensstrategien. Doch nicht immer kann die IT mithalten, weder zeitlich noch finanziell. Agile Geschäftsszenarien erfordern neue Lösungen für SAP-Landschaften.

Lesen Sie den Artikel hier

Dezember 2018

Architektur und Migration

Wer erfolgreich, schnell und mit möglichst geringem Aufwand – personell wie finanziell – auf S/4 umsteigen will, sollte nicht bei der Migration beginnen, sondern bei der Architektur seiner Anwendungslandschaft.

Lesen Sie den Artikel hier

September 2018

Der Weg zu SAP S/4HANA führt über stillgelegte Altsysteme

Digitale Transformation bedeutet zuallererst Modernisierung der Unternehmens-IT. Erst dann lässt sich an digitale Geschäftsmodelle denken. Der kürzeste und effizienteste Weg zu einer neuen Softwaregeneration wie SAP S/4 HANA führt über stillgelegte Altsysteme.

Lesen Sie den Artikel hier

Juli 2018

Kronjuwelen gehören in den Safe

General Electric schützt geistiges Eigentum im Bereich fossile Energie mit einheitlicher Strategie für Datenmanagement und Stilllegung von Altsystemen – und spart viel Geld.

Lesen Sie den Artikel hier

Mai 2018

Europäischer Datenschutz: Wer speichert, muss auch löschen

Die EU-DSGVO bringt die Altsysteme in den Fokus der Datenschutzverantwortlichen – technisch wie finanziell.

Lesen Sie den Artikel hier

März 2018

Deutsche Telekom: Das Abschalten von Altsystemen ist Teil der Strategie

Heterogenität führt zu höherer Komplexität und weniger Transparenz. Standardisierung und Zentralisierung sind die strategische Antwort darauf. Bei der Deutschen Telekom gehört auch das Abschalten von Altsystemen dazu.

Lesen Sie den Artikel hier

Februar 2018

Neue Rezeptur für historische Daten

Der japanische Brauereikonzern Asahi legt in Zentral- und Osteuropa 25 Altsysteme still und senkt dadurch seine Betriebskosten für den Zugriff auf Altdaten dauerhaft.

Lesen Sie den Artikel hier

Februar 2018

Der kürzeste Weg zu S/4 Hana

SAP-Bestandskunden wissen: Über kurz oder lang führen alle Wege zu SAP S/4 HANA. Aber welcher davon ist der schnellste und einfachste? Die Schweizer Zur Rose-Gruppe kennt die Abkürzung: die Stilllegung der Altsysteme.

Lesen Sie den Artikel hier

Februar 2018

S/4 Migration Roadmap (Coverstory)

Es kristallisiert sich in der SAP-Community die Erkenntnis heraus, dass an Hana und S/4 kaum mehr ein Weg vorbeiführt. Bis 2030 wird es eine sehr harte Deadline geben. Wer dieses Jahr keine Migrations-Roadmap für Hana und S/4 vorweisen kann, wird ein zeitliches Problem bekommen. SAP-Partner Data Migration Services hat die Antworten. Mit dem Verwaltungsrat und Eigentümer der Data Migration Services AG, Thomas Failer, und CEO Tobias Eberle sprach Peter M. Färbinger.

Lesen Sie den Artikel hier